Neue App «Salon Car Collector» von co2tieferlegen am Automobil-Salon

co2tieferlegen ist Presenting Partner des 86. internationalen Automobil-Salon. Dank der Kampagne von EnergieSchweiz erhalten energieeffiziente Fahrzeuge eine ganz besondere Plattform. Im Zentrum steht die App «Salon Car Collector», mit der den Besucherinnen und Besuchern des Salons energieeffiziente Fahrzeuge auf spielerische Art näher gebracht werden.

Die App „Salon Car Collector“ wurde im Rahmen des Projekts co2tieferlegen speziell für den Automobil-Salon Genf entwickelt. Dahinter steckt eine APP, mit der dann energieeffiziente Autos am Salon über Bluetooth automatisch gefunden werden, wenn sie daran vorbeigehen. Sie können die Fahrzeuge via App in einen Sammelpass eintragen. Ist dieser voll, gibt es mit etwas Glück einen Ford C-Max Energie im Wert von CHF 36‘100.- zu gewinnen.

Der Ford C-Max Energi ist ein Plug-in-Hybrid, der pro Kilometer nur 46 g CO2 ausstösst und trotzdem viel Power mitbringt. Das Gewinnerfahrzeug ist am Stand von co2tieferlegen am Aufgang zur Halle 1 ausgestellt. Ausserdem empfangen dort die in Racing-Overalls gehüllten co2tieferlegen-Promoteren die Besucher mit einer kleinen Überraschung.

Unterstützt wird der Auftritt von co2tieferlegen am Automobil- Salon von movi-mento.ch, einer Aktion der Erdöl- Vereinigung.

Das Engagement als Presenting Partner des Automobil-Salon Genf ist für co2tieferlegen der Startschuss für ein wichtiges Jahr. Im Jahr 2016 ist das Projekt von EnergieSchweiz mit der Roadshow an verschiedenen Publikumsmessen unterwegs. An der Roadshow haben Besucher unter anderem die Möglichkeit, energieeffiziente Autos testzufahren. Erste Station ist die muba vom 15. bis 24. April 2016. Gleich darauf zieht die Roadshow weiter an die BEA und ist dort vom 29. April bis 8. Mai präsent. Insgesamt erreicht co2tieferlegen so alleine im ersten Halbjahr 1,2 Millionen Besucherinnen und Besucher.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.