Auto Bild: Ford-Betriebe übersehen jeden dritten Fehler

Eher ein schwaches Ergebnis hat Ford im Werkstatt-Test von AUTO BILD und DEKRA erzielt. Von vierzig eingebauten Fehlern erkannten acht getestete Ford-Werkstätten in Deutschland lediglich 27 Fehler, damit wurde ein Drittel der Fehler nicht entdeckt.

Vor vier Jahren hatte man ebenfalls Ford-Betriebe getestet, damals wurden 82 Prozent der Mängel entdeckt und geflickt. Im aktuellen Test in Deutschland überzeugten lediglich zwei Werkstätten, fünf kamen gerade so durch und eine Unternehmung versagte.

Das Autohaus Poser in Gera und das Autohaus Markt Schwaben lieferten sehr guten Service und übersahen keinen Fehler. Genau das Gegenteil lieferte der HIRO Automarkt in Aurich: Die Techniker vor Ort fanden keinen einzigen Fehler.

DEKRA-Ingenieure bauten jeweils fünf Mängel in die acht Ford Focus C-Max und Grand C-Max ein. Unter anderem wurden Sicherungen wie jene im Heckwischer kaputt gemacht, und die Kraftstoffleitung an gut sichtbarer Stelle aus der Halterung am Unterboden gezogen. Fünf der acht Werkstätten behoben den Mangel an der Kraftstoffleitung nicht, zwei Werkstätten kümmerten sich auch nicht um die falschen Lichteinstellungen.

In der Schweiz sind solche Tests nicht üblich, auch eine Veröffentlichung von schlechten Testergebnissen ist wirklich heikler als in Deutschland, deshalb macht man das auch kaum. Es hat aber schon mehrere Fälle von Werkstätten im Kassensturz gegebn, wo die Mängel nach dem Garagenbesuch immer noch vorhanden waren.


Ein Kommentar

  1. Das ist natürlich schon ein krasses Ergebnis zu dem Auto Bild hier gekommen ist und für Ford schon ein echter Hammer. Da bin ich sehr froh, dass ich BMW Luzern Kunde bin, vor allem da ich immer wieder zu BMW-Occasionen greife ist es sehr wichtig, dass die BMW Garage gute Arbeit leistet.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.