Chrysler ruft massenhaft Autos zurück

Wegen Schwierigkeiten mit elektronischen Kopfstützen und Airbags muss die Fiat Tochterfirma Chrysler nun rund 840’000 Autos zurück rufen. Das Unternehmen musste gestern eingestehen, das bei 282’000 Autos die Airbags überprüft werden mussen, bei rund 490’000 Fahrzeugen wird man die Funktion der Kopfstützen überprüfen, da diese ins Gurt-Rückhaltesystem integriert sind.

Bei weiteren 282.000 Wagen gehe es um die Airbags. Rund 69’000 RAM-Geländewagen werden ebenfalls zurück beordert um die Software zu ersetzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.