Fiat bestätigt Ziele, Chrysler warnt

Der italienische Autokonzern Fiat hat vergangene Woche die Halbjahreszahlen veröffentlicht und dabei die Erwartungen meist übertroffen. Der Konzern bestätigte die diesjährigen Ziele wobei Chrysler gleichzeitig eine Gewinnwarnung heraus gab, dass man um bis zu 13 % tiefer liegen könnte als erwartet.

Sergio Marchionne wies in seine Rede vor den Journalisten und Analysten darauf hin, dass die hohen Markteinführungskosten für neue Modelle zu hohen Ausgaben führen und man trotz grosser Anstrengungen die Verluste in Europa zwar reduzieren aber noch nicht beseitigen konnte.

Im ersten Halbjahr nahm der Betriebsverlust im europäischen Personenwagengeschäft dank Restrukturierungen von 354 auf 185 Millionen Euro ab, damit konnte man den Verlust fast halbieren.

Beim Umsatz meldet das Unternehmen für das erste Halbjahr einen Betrag von 22’325 Millionen Euro, womit man um 4 % tiefer liegt als im Vorjahr mit 21’524 Millionen Euro. Das Konzernergebnis wird mit 435 Millionen EUro angegeben, da liegt das Unternehmen um 82 % im Plus zum Vorjahres-Resultat mit 239 Millionen Euro.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.