Der neue Infiniti Q50 vergisst nie

Der Infiniti Q50 kommt zwar erst im September in die Schweiz, aber schon jetzt wirft die neue Limousine ihren Schatten voraus. Denn der neue Q50 kommt mit mehr als 96 verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten und riesiger Memory-Funktion, womit man Ideen wie Sitzpositionen, Innenraumtemperaturen, Routen für den Nachhauseweg und alle anderen Einstellungen wie ABC- oder QWERTZ-Tastatur einstellen kann. Je nach Modell begrüsst die neue Infiniti Premiumlimousine den Fahrer nicht nur mit seinem Namen, sondern kann auf einem der beiden Touchscreens sogar Fotos von Freunden und der Familie anzeigen.

Der Infiniti Q50 merkt sich von bis zu vier Personen – drei registrierten Benutzern und einem Gast – die persönlichen Präferenzen für Fahrkomfort, Fahrverhalten und Fahrsicherheit.

Das Konzept hinter dieser exklusiven digitalen Lösung nennt sich „My car knows me“ (Mein Auto kennt mich) und ist so einfach, wie es klingt: Das Auto erledigt die ganze Arbeit, und man selber braucht nur einige wenige intuitive Tastenbefehle auszuführen.

Im wörtlichen Sinn der Schlüssel zu „My car knows me“ ist der intelligente I-Key von Infiniti. In jedem der zwei mit einem Infiniti Q50 mitgelieferten I-Keys können die persönlichen Einstellungen von zwei verschiedenen Fahrern gespeichert werden. Die Daten werden automatisch gesichert und lassen sich problemlos mit Hilfe der Touchscreens aktualisieren oder löschen. Zusammen mit den persönlichen Nutzerprofilen lassen sich bis zu 16 Fotos speichern.

Bei allen landes- und modellspezifischen Unterschieden in den Memory-Funktionen ist allen Infiniti Q50 eines gemeinsam: der neue Infiniti Fahrmodus-Wahlschalter. Mit diesem an der Mittelkonsole angebrachten Schalter lassen sich die Fahrmodi Standard, Sport, Eco (nur bei Dieselmodellen), Snow (nur bei Automatikmodellen) und Personal einstellen.

Zu den teilweise ebenfalls individuell an Fahrer und Route anpassbaren Systemen gehören (je nach Modell und Land) eine Heckaufprall-Vermeidung (Back-up Collision Intervention), ein Intelligenter Bremsassistent Plus (Intelligent Brake Assist Plus), eine Querstabilitätsregelung (Lateral Stability Enhancement), eine Aktive Spurregelung (Active Trace Control), eine Intelligente Geschwindigkeitsregelung (Intelligent Cruise Control), ein Abstandsregelsystem (Distance Control Assist), ein Fernlichtassistent (High Beam Assistant) und ein Toter-Winkel-Assistent mit Toter-Winkel-Warnsystem (Blind Spot Intervention and Warning). Eine weitere Weltneuheit ist Active Lane Control, das gemeinsam mit Direct Adaptive Steering (sofern eingebaut) auf Autobahnen für die mittige Ausrichtung des Wagens in der Fahrspur sorgt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.