WAVE on Tour 2017 – Der Dienstag führte uns auf den Gotthard und nach Zermatt

Die Schweiz ist eine Reise wert. Das merkt man nicht nur wenn man Postkartenidyll vorfindet oder einen Kalender betrachtet. Ist man vor Ort, staunt man über die Vielfalt im Land. Schöne Berge auf der einen Seite, grosse Seen auf der anderen Seite. Fast schon ein wenig Kitschig.

Gut wenn die WAVE in Sachen Elektromobilität der Umwelt schaut und nachhaltig unterwegs ist. Alle Teams besitzen zu Hause entweder eine Solar- oder Windkraftanlage, diese produziert Strom und speist diesen ins Netz. Wer keine Anlage besitzt kauft ein Stromzertifikat um zu beweisen, dass er oder sie nachhaltig unterwegs ist.
Wave17Day4_013
Am Dienstag war die WAVE derart lange unterwegs das ich Abends sehr müde ins Bett gefallen bin, deshalb gab es keine News.

Die Strecke führte uns von der Piazza Grande in Locarno nach Faido, wo es zu einem grossen Schulevent kam. Schulkinder aller Altersstufen sind immer begeistert wenn die WAVE kommt, man sieht sonst nie so viele Elektroautos auf einmal.
Wave17Day4_018
Nach dem Schulevent durfte der WAVE-Tross die Via Tremola auf den Gotthardpass befahren, für alle war das ein besonderes Erlebnis. Auf der hinteren Seite ging es dann nach Andermatt, wo Schulkinder und Lehrer aus der Region Goms auf den Tross warteten um mitfahren zu können. Die Schulkinder besetzten die freien Sitze in den Autos und die Kids freuten sich sehr über die Fahrt auf den Furkapass.

Auf dem Flugplatz Ulrichen war ein Geschicklichkeitsevent angesetzt, da musste jeder zeigen wie gut man das Auto im Griff hat. Über die Destinationen Bitsch und Visp ging es nach Täsch, dort wartete das Fernsehen auf unseren Tross.
Wave17Day4_035
Geschlafen wurde in Zermatt, ein touristisches Erlebnis.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*