BMW-Absatz hat in Niederlande Federn gelassen

In den Niederlanden wurden die Subventionen für Autos mit Elektroantrieb gekürzt, dadurch sind die Absatzzahlen gleich drastisch ins Stocken geraten. Einige Hersteller und deren Vertreter konnten das auffangen, BMW meldet einen Auftragseinbruch von satten 50 %. Der Fehler bei BMW war dabei der Wegfall der Subventionen für Plug-in-Hybrid-Autos, diese werden nicht mehr gefördert. Weil BMW vor allem dort gross punkten will, sind die Zahlen massiv zurück gegangen.

Nachdem die reinen Stromer immer noch subventioniert werden sind bei BMW die Auftragseingänge dort beachtlich, der Kleinwagen verkauft sich in diesem Jahr bisher um 139 Prozent besser als im Vorjahr.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*