Ford baut Rallye-Engagement aus

Ford baut seine langjährige Partnerschaft mit dem in Dovenby Hall (Grossbritannien) ansässigen Team M-Sport von Malcolm Wilson in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft weiter aus. Ziel für 2018 ist die erfolgreiche Verteidigung sowohl des Marken- als auch der Fahrer- und Beifahrertitel mit dem Fiesta World Rally Car (WRC). Der von einem gut 380 PS starken EcoBoost-Benzin-Direkteinspritzer angetriebene Turbo-Allradler basiert auf der in Köln-Niehl produzierten Ford Fiesta-Erfolgs-Baureihe. Das M-Sport Ford World Rally Team profitiert von einer umfangreicheren finanziellen und technischen Unterstützung als im Vorjahr durch die „Ford Performance“-Organisation des Ford Konzerns. Dank des verstärkten Engagements von Ford haben auch die amtierenden Weltmeister Sébastien Ogier und Julien Ingrassia ihre Verträge mit M-Sport um ein weiteres Jahr verlängert. Den zweiten Fiesta WRC pilotiert das aufstrebende Rallye-Talent Elfyn Evans gemeinsam mit Beifahrer Daniel Barritt.

Die WM-Saison startet mit der berühmten Rallye Monte Carlo vom 25. bis 28. Januar.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .