Kyburz eRod offroad – Strandbuggy neu definiert

Der Elektromobilhersteller Kyburz Switzerland aus Freienstein baut nicht nur Seniorenfahrzeuge und Post-Lieferdreiräder, Kyburz ist auch bekannt für den kompromisslosen Elektrosportwagen eRod roadster. In Genf zeigt Kyburz nun einen strassenzugelassenen Offroad-Buggy mit starkem Elektromotor, dessen Fähigkeiten auf das Gelände zugeschnitten sind. Das neue Fahrzeug garantiert emissionsfreien Spass abseits von Strassen, auch in sehr schwierigem Gelände. Das Motto von Kyburz lautet: Radikal auf Fahrspass ausgelegt – und emissionsfrei, nicht aber emotionsfrei. Der puristische eRod offroad ist der Beweis, dass nachhaltige, vernünftige E-Mobilität ganz unvernünftig viel Fahrspass bereitet.

Der eRod offroad ist im Moment ein Prototyp, wenn die Nachfrage stimmt, wird er auch gebaut werden. Zudem soll er mit der Zeit auch als Allrad weiter entwickelt werden, womit er vor allem im Gelände deutlich mehr Spass machen würde.

Der eRod offroad kommt mit einer Batterieladung rund 180 km weit, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 120 km/h.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.