VW fährt weiter mit erneuerter Struktur

Der VW-Aufsichtsrat hat gestern Donnerstag einen vollkommenen Umbau des Autokonzerns beschlossen. VW will schlanker agieren und schnelleren Entscheidungen den Leerlauf abbauen. Der neue Konzern-Vorstandschef wird Herbert Diess, er ist Nachfolger von Matthias Müller. Diess wird in der Neuen VW auch Leiter der Markengruppe Volumen, in dieser werden VW, Skoda und Seat zusammen geführt. Der ehemalige BMW-Manager verantwortet zudem die Entwicklung und die Fahrzeug-IT.

Entgegen einer gestrigen Meldung schafft VW drei Markengruppen, in der Gruppe Premium wird man Audi ansiedeln und ich der Gruppe Super Premium werden Porsche und Lamborghini mit Bentley vereint.

Es gibt folgende Verantwortlichkeiten:
Diess ist für die Volumengruppe VW, Seat, Skoda verantwortlich
Audi-Chef Rupert Stadler verantwortet die Premiumgruppe mit Audi
Porsche-Chef Oliver Blume leitet die Super-Premium-Gruppe mit Porsche, Bentley, Bugatti und Lamborghini

Der bisherige VW-Vorstand Francisco Javier Garcia Sanz, seines Zeichens für die Beschaffung bei VW, wird das Unternehmen verlassen, er wird kommissarisch ersetzt durch Ralf Brandstätter.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.