WAVE 2018: Tour Manager fährt den neuen Leaf II

Heute startet die Elektromobilitäts-Rallye WAVE 2018 mit der Rundfahrt durch die Schweiz in Winterthur. Um 15.00 Uhr geht es an der Pionierstrasse in Winterthur los und 86 Teams stehen am Start. Gleich mehrfach vertreten ist der neue Nissan Leaf II, der mit neuer Form zum Erfolgsrun angesetzt hat. Nissan hat mir freundlicherweise einen neuen Leaf überlassen und als Tour-Manager der WAVE werde ich das Fahrzeug die kommenden 8 Tage auf Herz und Nieren testen.
IMG_9218
Nissan bietet für den neuen Leaf 150 PS vier Ausstattungsoptionen an. Besonders komfortabel ist das in allen Versionen serienmässig enthaltene e-Pedal. Das konnte ich nun schon einige Male testen und wer das Pedal beherrscht, benötigt kaum mehr ein Bremspedal. Die Energie kann nur mit dem Fuss anheben in die Batterie zurück rekuperiert werden, das ist eine schöne Sache. Damit wird der Leaf mit nur einem Pedal beschleunigt, gebremst, gestoppt und angehalten. Für den Typ-2-Ladeanschluss (bis 6,6 kW) und den DC-CHAdeMO-Ladeanschluss sind die passenden Kabel an Bord.

Die Preise für die zweite Auflage des Elektro-Pioniers im neuen dynamischen Design, mit modernster Technik und mehr Komfort starten bei 35‘790 Franken.

Für mehr Sicherheit sorgen eine Geschwindigkeitsregelanlage und -begrenzer, ein autonomer Notbrems-Assistent mit Fussgängererkennung, ein Spurhalte-Assistent mit korrigierendem Bremseingriff, ein Fernlicht-Assistent, ein Totwinkel-Assistent und ein Querverkehrs-Warner sowie eine Verkehrszeichenerkennung.

Auf der Fahrt rund um die Schweiz wird die WAVE 55 Destinationen besuchen, fast alle Regionen der Schweiz kommen in den Genuss der E-Rallye. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Disclaimer:
Didi Klement, Gründer und Redaktor von autonews.ch ist auch Tour Manager der WAVE und die Elektro-Rallye wird dieses Jahr gleich zweimal durchgeführt. Vom 8. bis 16. Juni 2018 durch die Schweiz und vom 21. bis zum 29. September durch Österreich. www.wavetrophy.com


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .