Ford ruft 7 Modellreihen zurück

Ford holt in Deutschland die Modellreihen Focus, C-Max, Galaxy, S-Max, Kuga, Mondeo und Transit Connect wegen Getriebeproblemen in die Werkstätten zurück. Ford hat die Händler und Kunden darüber informiert, dass bei Fahrzeugen früherer Jahrgänge Probleme mit den Kupplungsdruckplatten vorhanden sind, die geprüft werden müssen.

Bei Fahrzeugen mit dem 1,0-Liter-, 1,5-Liter- oder 1,6 Liter-Ecoboost-Benzinmotor und 6-Gang-Schaltgetriebe könnte möglicherweise ein Bruch der Kupplungsdruckplatte auftreten. Wenn dieser Fall eintritt gibt es einen Knall und eine Reduzierung der Fahrleistung und Fahrzeuggeschwindigkeit.

In Deutschland betrifft dieser Rückruf 189’800 Fahrzeuge, genaue Zahlen zur Schweiz und anderen Ländern gibt es derzeit nicht. In der Schweiz müssen Rückrufe nicht bekannt gegeben werden, oft werden solche Reparaturen im Rahmen der Service-Intervalle erledigt.

Der Rückruf betrifft folgende Modellreihen und Baujahre:
Focus, C-Max und Transit Connect: 1. August 2012 bis 30. Juni 2016
Galaxy und S-Max (1,6-l Ecoboost-Motor): 1. August 2009 bis 31. Dezember 2014
Galaxy und S-Max (1,5-l Ecoboost-Motor): 1. August 2013 bis 30. Juni 2016
Mondeo und Kuga: 1. August 2013 bis 30. Juni 2016

Ford hat die Händler darauf aufmerksam gemacht, dass die Kupplungen kontrolliert werden müssen. Je nach Zustand wird eine Software aufgespielt die sanftere Schaltungen erlaubt und in extremen Fällen wird die Kupplung teilweise ersetzt.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.