Ford ruft zwei Millionen Pick-ups zurück

Wegen Brandgefahr muss Ford in den USA zwei Millionen Pick-ups in die Werkstatt zurück beordern. Die meisten der Fahrzeuge wurden im Markt USA verkauft, deshalb ist der Rückruf relativ einfach zu handeln. Betroffen ist nach Angaben des Unternehmens aber ausgerechnet der Verkaufsschlager F-150, der beliebteste Pick-up im Markt.
Betroffen sind besser ausgestattete Varianten mit Gurtstraffer-System, in diesen kann es zu Funkenbildung kommen weil die Straffer zu stark eingestellt sind. F-150 die zwischen 2014 und 2018 müssen überprüft werden, einige Modellreihen sind betroffen aber nicht alle Varianten.

Das Problem wird durch den Ersatz des Gurtstraffers gelöst und die Reparatur ist Pflicht, wenn man die Garantie nicht verlieren will.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.