EU diskutiert strengere CO2-Grenzen

In der EU-Kommission diskutiert der Umweltausschuss über eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen von neuen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen. Bislang hat die EU den Plan verfolgt, die Emissionen bis 2025 um 15 Prozent und bis 2030 um 30 Prozent zu senken. Nun hat sich die Umweltkommission dafür ausgesprochen, die Senkung in einem viel grösseren Mass anzupeilen. Bis zum Jahr 2025 will man nun eine Reduktion um 20 Prozent und bis in Jahr 2030 sogar rund 45 % der Emissionen einsparen.

Man will auch ein Verkaufsziel von 40 % der Fahrzeuge anstreben, die dann elektrisch oder deutlich Abgas-ärmer unterwegs sind. Als Zwischenziel werden 20 Prozent de Fahrzeuge bis in Jahr 2025 genannt, was bedeutet, dass die aktuellen Ziele obselet sind.

Die Pläne des Umweltausschusses werden nun im Oktober dem Parlament vorgelegt und dort und bei den Mitgliedsstaaten wird entschieden, wie es weitergeht.

Die Autoindustrie hat bereits angekündigt, dass man sich gegen diese Umwektbemühungen wehren wird, weil man wenig Sinn darin sieht.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.