Carsharing-Startup kauft 500 E-Transporter

Das junge Startup UZE-Mobility hat sich aufgemacht, in Deutschland neue Wege mit Carsharing zu beschreiten. Das Unternehmen kauft 500 E-Transporter der Marke Streetscooter und will diese in den grösseren Städten im Sharing-Dienst anbieten. Der Start der Pilotprojekte erfolgt in Bremen (Headquarter) und Düsseldorf und man setzt vor allem auf Kampfpreise um den Markt aufzurollen. Zudem hat das Unternehmen vor, Werbung auf den Transportern anzubieten, womit sich ein Teil der Leihgebühren einsparen lässt. Uze Mobility schreibt sogar davon, dass man sich so Elektro-Transporter ganz kostenlos ausleihen kann, da kommt es aber dann auch darauf an, in welchem Gebiet man unterwegs ist und was für Werbung man dann transportiert.

Ein erster Testlauf mit rund 50 Fahrzeugen soll noch dieses Jahr im Rheinland starten, die Frage ist aber wie das ganze finanziert werden soll. UZE will auch datenbasierte Geschäftsmodelle zur Finanzierung nutzen und verfolgt damit den Ansatz, wie Google, Facebook & Co Werbung zur Refinanzierung der Dienste zu nutzen.

Man sammelt dann auch die Daten der Transportmieten ein um das zu optimieren und will da möglichst Werbung und Dienst miteinander verknüpfen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.