VW will nach neuen CO2-Grenzen den Konzernumbau beschleunigen

Volkswagen-Chef Herbert Diess hat sich nach den verschärften Grenzwerten der EU klar geäussert und angekündigt, dass der VW-Konzern den Konzernumbau nun beschleunigen wird. Will VW die künftigen Klimavorgaben der EU einhalten, muss der Volkswagen-Konzern sich vollkommen neu ausrichten. Diess betonte, dass man mit der Verschärfung des Flottenziels den Anteil der E-Autos am Gesamtabsatz bis 2030 auf über 40 Prozent anheben muss, sonst kann man das Flottenziel nicht umsetzen. Das wiederum bedeutet, dass der Konzern Vollgas geben muss mit der Elektrostrategie.

Volkswagen ist bislang wie alle anderen Autobauer in der EU davon ausgegangen, dass der CO2-Ausstoss bis 2030 um 30 Prozent sinken solle, sagte Diess. Dieses Ziel habe VW mit seiner Elektrostrategie abgesichert, nun muss man aber auf 37.5 % gehen, das kostet noch viele zusätzliche Anstrengungen. Im Herbst 2019 will man die neue Strategie präsentieren und danach erfolgreich umsetzen.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.