Renault und Dacia wollen nicht an der IAA teilnehmen

Renault und Dacia haben offenbar beschlossen, in diesem Jahr nicht an der IAA teilzunehmen. Damit reiht sich das französiche Unternehmen in jene Reihe von Unternehmen ein, die sich nicht mehr jede grosse Messe antun und vor allem konzentrieren.

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet, Renault und Dacia verzichten auf den Auftritt und werden künftig nur mehr in Genf und auf dem heimischen Pariser Autosalon teilnehmen.

Welche Hersteller zur IAA 2019 kommen, ist noch nicht sicher. Die deutschen Hersteller BMW, Daimler und Volkswagen wollen die IAA weiterhin belegen, bei der letzten Ausgabe 2017 fehlten aber schon Fiat, Nissan, Peugeot, Tesla und Volvo.

Auch in Detroit im Januar werden wichtige Marken nicht dabei sein. In Genf am Autosalon werden Marken wie Ford, Volvo und etliche andere passen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.