SPIE schafft neue Geschäftseinheit E-Mobility in der Schweiz

SPIE Schweiz, eine Tochtergesellschaft der SPIE-Gruppe, dem unabhängigen europäischen Marktführer für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, hat am 1. Januar 2019 den Geschäftsbereich E-Mobility gegründet. Die neue Einheit wird von Peter Arnet geleitet, der neu ebenfalls der Geschäftsleitung der SPIE Schweiz angehört.

In der Schweiz hat der Bund im Dezember 2018 eine Roadmap zur Förderung der Elektromobilität vorgelegt. Mit der Gründung des Bereichs E-Mobility und der Mitgliedschaft im Verband Swiss eMobility seit September 2018 engagiert und positioniert sich SPIE Schweiz im schnell wachsenden Elektromobilitätsmarkt.

Die neue Geschäftseinheit E-Mobility von SPIE Schweiz bietet ein komplettes Leistungsspektrum über den gesamten Lebenszyklus, von Stromladeinfrastrukturen: Standortanalyse und -planung, Anschluss an das Stromnetz, Entwicklung technischer Konzepte bis hin zu Betriebs- und Wartungsberatung.

Peter Arnet wird Leiter dieser Einheit und er war fast 15 Jahre im Vertrieb tätig, unter anderem bei Axair Kobra und Walter Meier. Danach wurde er Leiter des Einkaufs der Alpiq InTec Gruppe, wo er den strategischen Einkauf neu strukturierte. Im Jahr 2011 initiierte er die Gründung der Alpiq E-Mobility AG und leitete diese als Geschäftsführer. Der 51-Jährige ist auch Mitbegründer des Verbandes Swiss eMobility.
Peter Arnet, ein anerkannter europäischer Spezialist für Elektromobilität, wird auch an den Arbeiten des E-Mobility-Komitees der SPIE-Gruppe teilnehmen.

Im Rahmen des Strategiekongresses «Smart Suisse» im April 2019 in Basel wird der Bereich E-Mobility am Stand von SPIE Schweiz vertreten sein, gemeinsam mit dem Verband Swiss eMobility. SPIE engagiert sich seit Entstehung der Smart Suisse im Jahre 2017 als Veranstaltungspartner.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.