Audi will die Produktion beim E-Tron auf 2020 steigern

Der Audi E-Tron sollte seit letztem Jahr auf dem Markt sein und eigentlich schon bei den Händlern stehen, das Elektroauto von Audi ziert sich aber. Im März soll es in Deutschland losgehen heisst es aktuell, die Nachfrage soll aber gross sein, ist man bei Audi verblüfft. So verblüfft, das man bereits jetzt über eine Steigerung der Produktion nachdenkt und plant, die Kapazität von 20 auf 24 Autos pro Arbeitsstunde zu steigern.

Allerdings hat die Sache den Haken, das die Kapazität erst auf 2020 gesteigert wird, aber immerhin wird dann daran gearbeitet, die hohen Bestellmengen abzubauen, die es gar nicht gibt. Aktuell ist bekannt, dass es weltweit 15’000 Reservierungen gibt für den Audi E-Tron, das ist eigentlich wenig für einen Preis von 80’000 Euro und die Werbewelle, die der Audi-Konzern aktuell schon fährt.

Tesla fertigt pro Woche rund 7000 Model 3 und fertigt damit pro Tag 1000 Stk. und der Stückpreis liegt bei rund 55’000 Euro. In einem Zweischicht-Betrieb werden somit pro Stunde 62 Autos gefertigt. Audi fertigt pro Stunde aktuell 20 Einheiten und will im 2020 auf 24 Einheiten anheben, das sind in einem Zweischichtbetrieb 320 Stk. bzw. 384 Stk. pro Tag.

Audi sprach bislang von 25’000 Einheiten die man steigern wird, wenn es nötig ist, bei 15’000 Vorab-Reservierungen wäre da kein Grund vorhanden. Mit der Anhebung auf 24 Stk. pro Stunde kommt man aber auf 80’000 bis 100’000 Fahrzeuge im Jahr, das sieht dann auch viel besser aus als die 25’000 Einheiten die man bislang kolportierte.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.