Tesla bringt für Model S und X neue Günstigvarianten

Tesla hat neue Versionen der bisherigen Modelle S und X angekündigt, die mittels Softwarerestriktionen zu einer günstigen Variante umgeformt werden. Tesla hat kürzlich die 75-kWh-Versionen des Model S und Model X vom Markt genommen und baut künftig nur mehr 100 kWh-grosse Batterien. Damit man ein breites Sortiment hat, will man nun neue Einstiegsversionen der beiden Modelle per Software limitieren.
Die von Software gedrosselten Batterien kann man dann nach dem Kauf auch via Software freischalten, so bietet Tesla günstige Preise mit der grossen Reichweite, sofern der Kunde sich später dazu entscheidet, die Vollversion zu wählen.

In Zukunft gibt es bei Tesla keine Modellbezeichnungen mit Batteriegrössen mehr, die Bezeichnungen 75 und 100 fallen weg. Dafür gibt es die Fahrzeuge künftig als Long-Range-Versionen mit Performance-Paket und ohne. Die kleineren Versionen werden um etwa 8 % gedrosselt.

Neu ist auch, dass Tesla die Funktion “Ludicrous” für maximale Leistung künftig als Update anbietet, entkoppelt vom Sportpaket kostet der Modus aber satte 20’000 Dollar. Derzeit sind die Varianten zum Einstieg nur in den USA verfügbar, in einigen Wochen sollte das Thema auch in Europa angeboten werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.