Audi will Nachtschicht im Stammwerk streichen

Audi will vielleicht aus Sparsamkeit die Nachtschicht im Stammwerk Ingolstadt streichen. Der Autokonzern reagiert damit auf die schwachen Verkaufszahlen von Audi und würde damit Hunderte Mitarbeiter an die Luft setzen. Allerdings ist das Ganze vorerst nur ein Planspiel, das Unternehmen wälzt verschiedene Pläne berichtet Reuters, weil man aufgrund der WLTP-Umstellung und wegen dem Dieselskandal schwächere Verkaufszahlen erzielt.

Der Betriebsrat will nun einen klaren Zukunftsplan von Audi um entsprechende Absichten früh erkennen zu können, dazu will Audi sich im Moment aber nicht klar festlegen. Beim Betriebsrat fordert man den Verzicht auf einseitige Massnahmen, einem reinen Abbau von Arbeitsplätzen will man nicht zustimmen. Diskutabel sei aber ein Abbau über alles, wenn es dem Unternehmen wirklich schlecht geht. So weit ist man bei Audi aber noch langer nicht, doch Bram Shot hat in seinen letzten Ansprachen immer wieder betont, dass man gute Zahlen abliegern muss.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.