Oslo stoppt den Gratis-Strom weil das ausgenutzt wird

In Norwegen hat es viel mehr Elektroautos als in anderen Ländern, das hat auch Auswirkungen die unerwünscht sind. Unter anderem muss nun künftig auf kommunalen Parkplätzen in Oslo das Laden bezahlt werden, denn die Gratis-Kultur sorgte für zugeparkte Ladeparkplätze.

Nun soll das Laden von Elektroautos in Oslo kostenpflichtig werden, von Montag an werden die 1300 öffentlichen Säulen in der Stadt umgerüstet. Wie die Stadtverwaltung betont, will man damit dem Zuparken von Ladesäulen entgegen wirken, denn bislang ist das Laden gratis und oft stehen die Fahrzeuge stundenlang vor Ort obwohl diese schon voll sind.

Künftig kostet eine Stunde Laden tagsüber rund einen Euro, während der Nacht die Hälfte. Den Boom hat die Stadt mitverursacht, weil Elektroautos gefördert werden. In Oslo waren Ende 2018 36’100 E-Autos zugelassen, das entspricht zwölf Prozent aller Fahrzeuge.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.