Kia zeigt Weltpremieren und Updates in Genf

Mit den Genf-Premieren für e-Soul, den verbesserten Niro und dem «Imagine by Kia» Concept zeigt Kia wie man in die Elektromobilität unterwegs ist, ohne wirklich auf dem Weg zu sein. Der Weg ist bekanntlich das Ziel aber mit verzögerter Markteinführung und langen Lieferfristen zeit Kia leider auch, dass in der Elektromobilität die Märkte mehr Nachfrage generieren als man selbst bedienen kann.
Genf2019_206
Trotzdem bekräftigt Kia seinen Führungsanspruch in der fortschrittlichen Antriebstechnik mit einer vollständig aus Elektrofahrzeugen bestehenden Produktpalette. In Genf feiert der vollelektrische e-Soul seine Europapremiere, zudem zeigt Kia hat auch eine Reihe von Upgrades für den Niro-Hybrid und den Plug-in-Hybrid.
Genf2019_196
Das in Genf zum ersten Mal präsentierte «Imagine by Kia» Concept wurde im europäischen Design Centre in Frankfurt entworfen. Dieses Conzept-Car zeigt, wohin sich Kia entwickeln will. Bewusst so konzipiert, dass er ausserhalb der definierten Fahrzeugkategorien der Branche steht, vereint er schlüssig Elemente eines muskulösen SUV mit einer eleganten und sportlichen Familienlimousine und einem vielseitigen und geräumigen Crossover. Das «Imagine by Kia» Concept bringt eine progressivere Kia-Designsprache für die Zukunft, mit intelligenten Neuinterpretationen bestehender Kia-Motive und einer Karosserie, die sich durch eine Mischung aus straff gezogenem Blech, schnittigen Linien und effizienter Aerodynamik auszeichnet.

Das europäische Design-Team von Kia hat die Chassis-Architektur des vollelektrischen Antriebsstrang-Layouts voll ausgenutzt, um den Fahrgastraum zu maximieren und einen luftigen und geräumigen Innenraum zu schaffen. In einer humorvollen Anspielung auf die aktuelle Besessenheit der Branche von immer noch grösseren Armaturenbrett-Screens bietet das Concept 21 individuelle, ultrahochauflösende Bildschirme. Diese ziehen synchronisiert ihre Bahn über die Oberseite des Armaturenbretts, in einem Layout, das gleichzeitig lässig und koordiniert ist.
Genf2019_202
In der dritten Generation bringt der neue Kia e-Soul emissionsfreie Leistung mit grosser Reichweite in die «Urban Crossover»-Klasse ein. Der e-Soul übernimmt zwar das unkonventionelle Design und den verspielten Charakter seiner Vorgänger, kommt jedoch in Europa ausschliesslich als Elektrovariante auf den Markt. Käufer können zwischen zwei emissionsfreien Antriebsvarianten mit hoher Reichweite wählen. Die Aggregate der neuen e-Soul Batteriegeneration (mit 64 kWh oder 39,2 kWh) sind bis zu 30 Prozent effizienter als die des derzeit meistverkauften Elektrofahrzeugs in Europa. Das Auto wird in Europa ohne die Option eines Verbrennungsmotors angeboten.

Der neue e-Soul kommt ab Ende des ersten Quartals 2019 in ausgewählten europäischen Märkten in den Verkauf und geniesst standardmässig das Kia-Qualitätsversprechen: eine konkurrenzlose 7-Jahres- bzw. 150’000-km-Garantie, die auch den Elektromotor und die Batterie des Fahrzeugs umfasst.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.