e-Power von Nissan kommt nach Europa

Das innovative Antriebssystem e-Power von Nissan kommt nach Europa. Dies hat der japanische Automobilhersteller heute bei der Premiere des IMQ Concept auf dem Genfer Automobilsalon (bis 17. März 2019) bekanntgegeben. Die Technik wird bis 2022 auf den europäischen Märkten eingeführt.

In Japan hat der e-Power Antrieb den Nissan Note zum meistverkauften Pkw des Landes gemacht. Das System besteht aus einem Elektro- und einem Benzinmotor: Während der Elektromotor die Räder antreibt, lädt der Benziner die Batterie auf. Dadurch verbindet das e-Power System die direkte und geschmeidige Beschleunigung eines Elektroantriebs mit herausragender Kraftstoffeffizienz.

Mit dem e-Power System bietet Nissan ein neues Antriebskonzept in dem Verbrenner mit Elektro so kombiniert wird, dass beide Welten optimal wirken können. e-Power gehört zu einer Reihe neuer Technologien, die Nissan in den kommenden drei Jahren in seinen Fahrzeugen einführt. Bis 2022 wird sich der Absatz elektrifizierter Fahrzeuge bei Nissan verfünffachen und ihr Anteil bei Nissan wird doppelt so hoch wie im Marktdurchschnitt liegen.

Das e-Power System umfasst einen Benzinmotor, einen Generator, einen Inverter, eine Batterie und einen Elektromotor. Der Benzinmotor lädt ausschliesslich die Batterie auf und kann dadurch stets im optimalen Bereich betrieben werden. Dies sorgt im Vergleich zu einem konventionellen Verbrenner, der als Antriebsmotor eingesetzt wird, für einen geringeren Kraftstoffverbrauch und weniger Emissionen.

Derzeit bietet Nissan das e-Power System in Japan in den Modellen Note und Serena an. Beim Nissan Note entfallen mehr als 70 Prozent der Verkäufe auf die Version mit e-Power, beim Serena ist es knapp die Hälfte des Absatzes.

Nissan ist mit bislang rund 400.000 verkauften Einheiten des LEAF globaler Vorreiter für Elektromobilität. Eine neue Modellvariante – der LEAF e+ mit größerer Batterie und mehr Reichweite – wird die Nachfrage nach dem meistverkauften Elektroauto der Welt weiter antreiben.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.