Infiniti beendet Geschäfte in Westeuropa

Die Nissan Luxustochter INFINITI strukturiert sich um und beendet die Tätigkeit in Westeuropa, zu viele Hindernisse liegen auf dem Weg zum Kunden und die Absatzzahlen waren nie wirklich berauschend. Nun konzentriert man sich auf einen Restrukturierungsplan, mit dem sich die Marke auf seine Wachstumsmärkte Nordamerika und China konzentriert.

Dieser Restrukturierungsplan wird keine Auswirkungen auf die laufenden Geschäftstätigkeiten von INFINITI in Osteuropa, im Nahen Osten sowie in Asien und Ozeanien haben, die kontinuierliches Wachstum für das Unternehmen ausweisen.

INFINITI wird im Rahmen dieses Plans die Elektrifizierung des Produktportfolios ab 2021 vorantreiben, das Angebot an Dieselfahrzeugen komplett einstellen und die Ressourcen in den Märkten mit den größten Erfolgschancen einsetzen.

In Westauropa hat man aber laut Unternehmen nun vor die Zelte abzubrechen, man wird vollkommen aus dem Markt aussteigen.

Das laufende Kundengeschäft von INFINITI wird so lange fortgesetzt, bis ein massgeschneiderter Übergangsplan für den Kundenservice vorliegt – einschliesslich Fahrzeugservice, Wartung und Garantiereparaturen. Weitere Informationen erhalten INFINITI Kunden bei ihren örtlichen INFINITI Zentren oder im Ownership-Bereich der INFINITI-Website: www.infiniti.eu

Infolge dieses Umstrukturierungsplans wird die Produktion des Q30 und des QX30 am Standort Sunderland (Großbritannien) Mitte 2019 eingestellt. Die Werksleitung wird mit den Mitarbeitern und ihren Vertretern alle Auswirkungen auf das Werk besprechen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.