Opel streicht in Wien-Aspern ein Drittel der Jobs

Opel muss in Wien im Werk Aspern eine Umstrukturierung vornehmen, hat Mutter PSA bestimmt. Die Getriebe- und Motoren-Fabrik von Opel in Wien-Aspern muss nun 400 Stellen streichen, dafür wird das Werk mit den restlichen 800 Stellen weiterlaufen können. Derzeit läuft die Vernehmlassung zum neuen Sparprogramm, die Angestellten sind informiert worden und der Betriebsrat arbeitet daran, dass die Sozialpläne ausgearbeitet werden. PSA sagt dazu, dass man im Rahmen des Opel-Strategieplans PACE „die Effizienz in allen Produktionswerken erhöht“.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.