VW-Werk Emden hat den 30-millionsten Passat produziert

Der Passat hat am 3. April im Volkswagen Werk Emden die Produktionsschallmauer von 30 Millionen Exemplaren durchbrochen. Kein anderes Modell der Mittelklasse hat diese Zahl bislang erzielt. Die Nummer 30.000.000 trägt ein Passat GTE Variant mit Plug-In-Hybridantrieb in „Pyrit Silber Metallic“ der neuesten Generation, die ab Mai in den Verkauf gelangt.

Eingesetzt wird der 30-millionste Passat in den kommenden Monaten als Presse-Testwagen für die internationalen Medien.

Volkswagen bietet den Passat je nach Kontinent in verschiedenen eigenständigen Versionen an. Die achte Generation des europäischen Modells wird in diesem Frühjahr als Limousine und Variant mit einem neuen technischen Setup starten. Als erster Volkswagen kann der Passat dabei per „Travel Assist“ – einem neuen IQ.DRIVE-System, wie intelligente Fahrerassistenzsysteme bei Volkswagen genannt werden – auf Wunsch mit jeder Geschwindigkeit (0 bis 210 km/h) teilautomatisiert gefahren werden.

Eine besondere Bedeutung wird im Modellspektrum zudem der weiterentwickelte Passat GTE bekommen: Genau wie das 30-millionste Exemplar der Baureihe, bieten die Plug-In-Hybridmodelle fortan eine deutlich grössere elektrische Reichweite von bis zu 55 km im neuen WLTP-Zyklus – das entspricht 70 km nach NEFZ.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.