VW testet Roboterwagen in Hamburg

Volkswagen hat letzte Woche das Hamburger Testprogramm mit selbstfahrenden Autos präsentiert. In der deutschen Grossstadt Hamburg hat VW fünf Elektro-Golfs auf die Beine gestellt, die nun vollkommen autonom unterwegs sein werden. Die Fahrzeuge sind mit 11 Laserscannern, 14 Kameras sowie Ultraschall- und Radarsensoren ausgestattet und die Programme sind darauf ausgelegt, die Fahrzeuge selbstständig fahren zu lassen.

Die Computertechnik verarbeitet bis zu fünf Gigabyte Daten pro Minute und laut VW soll die Technik bereits weitgehend serienreif sein. Es wird aber immer ein Fahrer an Bord sein, um bei Bedarf eingreifen zu können. Die Autos fahren zunächst auf einem drei Kilometer langen Teilstück einer neun Kilometer langen Strecke. Diese Strecke wurde von VW zusammen mit der Stadt Hamburg ausgearbeitet und für tauglich befunden. Hamburg hat auch geholfen, die Strecke mit zusätzlichen Kommmunikationsmassnahmen auszustatten, unter anderem werden die Ampeln und Kreuzungen künftig mit den Autos kommunizieren.
Die Ergebnisse der Fahrten werden aufgezeichnet und sollen in die Forschungsprojekte des Konzerns zum autonomen Fahren und zur Optimierung des Individualverkehrs fliessen, betont VW.

Das VW-Versuchsprojekt und die nutzer- und herstelleroffene Teststrecke gehören zu den Vorbereitungen der Hansestadt für den Weltkongress für intelligente Verkehrssysteme (ITS) im Herbst 2021. Hamburg hat mehrere Projekte gestartet und viele Unternehmen an Bord geholt um in Sachen autonomes Fahren an der Spitze zu sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.