EU-Wettbewerbshüter nennen Auto-Kartell einen schweren Fall

Das von der EU-Kommission letzte Woche erhobene Ansatzverdikt gegen die deutschen Autobauer beruht auf klaren Beweisen, und der Anfangsverdacht wurde bestätigt. Die Kartell-bildenden Absprachen zu den Abgasmassnahmen haben laut EU-Kommissarin Vestager massive Auswirkungen auf das ganze Marktgefüge, deshalb ist den Kunden die Möglichkeit genommen worden, sich für ein sauberes Auto zu entscheiden.

Die Autofirmen haben die Untersuchungen der EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager als harmlos bezeichnet oder behaupteten man habe reden müssen, das Gespräch hat aber zu Massnahmen geführt, die abgesprochen waren und das wird den Unternehmen angekreidet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.