Neue Studie findet Elektroautos CO2-schädlicher als Dieselmotoren

Rechnet man den CO2-Ausstoß bei der Batterieherstellung und den Strommix in die Klimabilanz von E-Autos mit ein, sind sie schädlicher als Dieselautos. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Kölner Physikprofessors Christoph Buchal, wobei das Studienresultat bereits von anderer Stelle so oft widerlegt wurde, dass nur mehr wenige Medien die Studie überhaupt übernommen haben. Laut der Studie geht es dabei aber um den deutschen Strommix und die Herstellung der Batterien werden mit sehr dreckigem Strom berechnet, als Studienresultat kommt man dann eben auf Werte, die den Dieselmotor als sinnvoller erscheinen lassen.

Man muss dabei annehmen, dass die Studie von Auftraggebern in Auftrag gegeben wurde, die das Studienresultat genau so sehen wollen wie es nun publiziert wurde.

Dass die europäische Politik Elektroautos als Null-Emission-Autos einstufe, sei eine Täuschung, kritisierten die Forscher.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.