US-Justiz ermittelt gegen Ford wegen Abgasen

Der amerikanische Autohersteller Ford hat in den USA falsche Angaben bei Abgaswerten gemacht, behauptet die US-Justiz und will Gesetzesverstösse ausgemacht haben. Der zweitgrösste Autohersteller der USA räumte in einer Mitteilung an die Börsenaufsicht die strafrechtliche Untersuchung ein.

Ford betont, dass man mit den Behörden zusammen arbeiten wird um den Fall zu klären. Bei Ford heisst es seit Februar, das Unternehmen habe bei den Rollwiderstandswerten in den Verbrauchstest sehr ungenau gearbeitet oder zu Gunsten des Unternehmens die Werte falsch angenommen hat.

Ford sagte nichts dazu wie viele Diesel-Fahrzeuge betroffen sind. Es könnte Dutzende oder auch tausende von Kunden treffen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.