Porsche muss 535 Millionen Euro Strafe zahlen

Porsche muss aufgrund des Diesel-Skandales ein Bussgeld in Höhe von 535 Millionen Euro zahlen. Der Sportwagenhersteller kann damit einen Teil des Verfahrens abschliessen und zum Teil auch aufatmen. Die Strafe gegen Porsche wird damit begründet, dass das Unternehmen Aufsichtspflichtverletzungen in der Entwicklungsabteilung zugelassen hat.

Der Sportwagenbauer hat nie selbst Dieselmotoren entwickelt sondern diese immer bei Audi gekauft und übernommen. 99’000 Motoren müssen überarbeitet werden und Porsche muss auch für diesen Part sehr viel Geld in die Hand nehmen.

Seit dem Jahreswechsel hat sich Porsche nun vom Diesel abgewendet, diesen Motor wird es bei Porsche nicht mehr geben, gibt sich Porsche-Chef Oliver Blume überzeugt.
Mit der Strafzahlung sind die Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten im VW-Konzern nun abgeschlossen. VW und auch Audi haben schon gezahlt und im VW-Konzern sind damit die grossen Verfahren erledigt. Es laufen noch viele Einzelverfahren und Ermittlungen zu Angestellten die sich hinziehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.