Fiat Chrysler zahlt Tesla 1.8 Milliarden Euro für CO2-Einsparungen

Tesla hat mit Fiat Chrysler Alliance einen Deal abgeschlossen mit denen die CO2-Gutschriften von Tesla zu einem saftigen Preis an Fiat Chrysler übertragen werden. FCA profitiert bis 2022 von allen CO2-Gutschriften von Tesla und wird aller Voraussicht nach Zahlungen in Höhe von 1,8 Milliarden Euro an Tesla leisten. Ein signifikanter Anteil der Zahlungen wird schon im Jahr 2020 geleistet, um Tesla bei den Finanzen zu unterstützen.

An der Bilanzkonferenz der letzten Woche haben Finanzchef Palmer und CEO Mike Manley nun die Höhe der erwarteteten Ausgaben und die Aktion an sich bestätigt. Fiat-CEO Mike Manley erklärte zudem, mit dem CO2-Pooling werde man rund 80 Prozent der Strafzahlungen vermeiden, die Fiat Chrysler eigentlich wegen zu hoher Emissionswerte seiner Flotte an die Behörden leisten müsste. Schon im Jahr 2021 will Fiat aber dann einen grossen Teil der CO2-Bussen selbst mit Elektroautos auffangen und nur mehr 15 % der CO2-Abgase nicht mehr auffangen wird können.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.