CNG-Mobility hantiert mit falschen Verbrauchswerten und unwahren Angaben – Nachtrag

Immer wieder versucht die Gas-Branche sind in Szene zu setzen und als Alternative zum Benzin- und Diesel-Fahrzeug anzupreisen, neuerdings ist man sogar der Ansicht man muss sich gegen Elektroantriebe behaupten. Das Portal CNG-Mobility wurde nun in der Garagenbranche als das Beste aller Portale rund um Gas-Fahrzeuge bezeichnet und wer sich das genauer betrachtet, entdeckt etliche unwahre Angaben und falsche Konsumenteninformation.

In Deutschland könnte man dem Portalbetreiber nicht nur unlauteren Wettbewerb vorwerfen, man könnte auch gleich eine Abmahnung zustellen und die Portalbetreiber müssten tief in die Tasche greifen um einem Betrugsverfahren zu begegnen. Wer sich auf dem Portal CNG-Mobility herumtreibt und einmal tiefer lesen geht, wird unweigerlich feststellen, dass die Angaben rund um CO2 nicht nur lasch und lau sondern auch reichlich vage sind. Da werden Verbrauchszahlen aller Gas-Fahrzeuge angegeben, die mit den Marktzahlen 2019 aber gar nichts zu tun haben und man verschweigt sogar, ob die Verbrauchswerte nach NEFZ oder WLTP angegeben werden. Ich habe die Portalbetreiber darauf angesprochen und auch nach 3 Tagen keine Antwort erhalten. Ich habe auch das Astra darauf angesprochen ob das Gesetz in der Schweiz nun WLTP-Standards vorsieht oder nicht, es ist auch dort noch keine Antwort eingetroffen.

Fakt ist:
Auf dem Portal www.cng-mobility.ch wird der Audi A4 G-Tron Avant mit einem Verbrauch von 3.9 bis 4.1 kg Erdgas-Biogas angegeben, bei Audi ist diese Zahl gleich hoch aber es wird klar gemacht, das die Zahl dem EWR-Gesetz für Kraftstoffverbrauch und Messungen aus dem Jahr 1999 entspricht (NEFZ 1999/100/EG). Bei Audi wird sogar darauf aufmerksam gemacht, dass der Verbrauch im Jahr 2019 stark ansteigt, weil nun das WLTP-Messverfahren Anwendung findet und dieses Verbrauchs-Messverfahren zeigt deutlich höhere Verbräuche an. Leider wird nun nach WLTP in m3 angegeben, der Verbrauch beim Audi A4 Avant g-tron liegt bei 6.9 bis 7.7 m3 Erdgas pro 100 km. Man kann deshalb den vorher/nachher-Wert nicht wirklich gut vergleichen. Besser vergleichen kann man auf jeden Fall den CO2-Wert, der steigt von 105 bis 113 g/km (nach NEFZ) auf 123 bis 138 g/km an (nach WLTP).
GAZEnergie2019-05-11_174556
cngAudi2019
Beim Informationsportal gazEnergie der Gas-Branche gibt es diesen Anstieg nicht, es gibt auch keine WLTP-Angaben obwohl diese seit September 2018 Pflicht sind.

Interessant finde ich dann den Vergleich zum Diesel-Audi A4 Avant mit 150 PS. Die Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP ergeben einen Verbrauch von 5.3 bis 6.2 l/100km und die CO2-Emissionen liegen bei 145-166 g/km. Da will mir die Gas-Industrie die ganze Zeit weis machen das CNG-Mobilität derart CO2-verbessernd ist und schafft es nicht einmal die Wahrheit zu sagen. Angeblich sind ja Erdgasantriebe um mindestens 25 % CO2-freundlicher aber wer genau rechnet findet hier beim Audi A4 Avant nur eine CO2-Einsparung von 15 %.

Nachtrag per 14.05.2019:
Zwischenzeitlich hat das Bundesamt für Energie auf die Anfrage an das Astra reagiert und folgende Stellungsnahme abgegeben:
Zitat: „Der WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) ist ein Prüfverfahren für den Treibstoffverbrauch und die Emissionen von leichten Motorfahrzeugen. Es soll einerseits praxisnähere Werte im Vergleich zum bisherigen Prüfverfahren nach NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) liefern und andererseits einen weltweiten Vergleich zwischen Fahrzeugen in Bezug auf Verbrauch und Emissionen ermöglichen.
Die Umstellung von NEFZ auf WLTP-Werte bei der Energieetikette für Personenwagen und den Angaben in der Werbung und Verkaufsunterlagen erfolgt per 1.1.2020. Bis dahin dürfen in Verkaufsunterlagen oder Preislisten neben den vorgeschriebenen NEFZ-basierten Angaben auch WLTP-basierte Werte abgebildet sein. Diese müssen aber klar als solche gekennzeichnet sein. Dies betrifft allerdings nicht die Angaben zur Reichweite, zu welcher keine gesetzliche Regelung existiert. Werden durch Anbieter die gesetzlichen Vorgaben betreffend der Kennzeichnung von neuen Personenwagen missachtet, können diese dafür rechtlich belangt werden. Die Vorgaben zur Kennzeichnungspflicht von neuen Personenwagen sind in Anhang 4.1 der Energieeffizienzverordnung geregelt (SR 730.02).
Sie finden weitere Informationen zur Einführung des WLTP auf unserer Website unter nachfolgendem Link (siehe unter Brancheninformation): https://www.bfe.admin.ch/bfe/de/home/effizienz/die-energieetikette/die-energieetikette-fuer-personenwagen.html “ Zitat Ende!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.