Volkswagen will den E-Kleinwagen aus Kostengründen im Ausland bauen

Volkswagen plant unterhalb der ID-Familie einen kleinen Elektrowagen in der Klasse eines UP! oder Polo, will diesen aus Kostengründen aber nun doch nicht in Emden im Passat-Werk fertigen, wie das bislang geplant wurde. Der für das Werk Emden bestimmte Elektrokleinwagen woll nun in Osteuropa gebaut werden, denn die Kosten in Emden seien vielleicht ein wenig zu hoch. Scheinbar hat der Aufsichtsrat des Autoherstellers nun entschieden, den Kleinwagen wahrscheinlich im slowakischen Bratislava zu fertigen. Der Bericht aus dem Handelsblatt wurde von VW bislang aber weder kommentiert noch korrigiert, VW ist da wahrscheinlich der Ansicht, man müsse erst die Angestellten informieren.

Für das VW-Werk in Emden gibt es nun die Perspektive, dass man dort einen Elektro-SUV in der Grösse eines VW Tiguan produzieren wird. Das Fahrzeug sollte in Zwickau gebaut werden, dort sind die aktuell geplanten Kapazitäten aber ausgelastet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.