Ferrari bringt den SF 90 Stradale mit Plug-in-Hybrid

Ferrari hat erstmals offiziell davon gesprochen, Elektroautos zu bauen. Den Einstieg macht man mit dem neuen SF 90 Stradale, der mehrere Elektromotoren mit einem starken V8-Benziner kombiniert. Der Antrieb des SF90 Stradale holt sich 780 PS aus einem V8-Turbo-Benziner, die intelligent mit drei Elektromotoren mit insgesamt 220 PS zusammen kombiniert werden. Zwei der E-Maschinen befinden sich auf der Frontachse, der dritte Elektromotor arbeitet im Heck als Verbindungsmotor zwischen Verbrenner und Getriebe. Die Gesamtleistung des SF 90 Stradale liegt bei insgesamt 1000 PS.

Im SF90 Stradale stehen vier Fahrmodi zur Verfügung, die die Kraftverteilung zwischen Benziner, E-Motoren und Batterie regeln. Von Null auf Hundert benötigt der neue Ferrari 2,5 Sekunden, 200 km/h sollen in 6,7 Sekunden erreicht sein. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 340 km/h.

Die sportliche Auslegung sorgt dafür, dass der Ferrari nur gerade mal 25 Km weit mit Strom fahren kann. Rückwärtsfahren ist nur im Elektro-Modus möglich, beim Beschleunigen unterstützt der E-Antrieb den Benzinmotor. Elektrisch ist die Höchstgeschwindigkeit auf 135 km/h begrenzt.

Die Batteriegrösse gibt Ferrari mit 9.7 kWh an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.