Hyundai plant Fertigung des Kona in Tschechien

Hyundai arbeitet daran die Produktion des vollektrischen Kona ab dem kommenden Jahr auszuweiten. Das koreanische Unternehmen will mit der Ausweitung nicht nur neue Kapazitäten ausweiten sondern vor allem auch kurze Transportwege schaffen. Heute wird der Kona in Korea gefertigt und wird per Schiff in die ganze Welt gebracht, das dauert und kostet Zeit. Nun studiert Hyundai die Produktion in Tschechien anzusiedeln und will dort im ersten Halbjahr 2020 loslegen. Laut der Zeitung „Business Korea“ will Hyundai in Tschechien künftig nicht nur die Hybridversionen sondern auch die Elektrovarianten fertigen und so im kommenden Jahr 46’0000 zusätzliche Autos fertigen. Hyundai wird rund 80 Millionen Euro investieren in Nosovice und das Werk zum E-Hub ausserhalb Koreas machen. Mit der Fertigungs-Erweiterung will Hyundai auch dafür sorgen, dass die Kapazitäten endlich auf ein grünes Niveau kommen. Derzeit werden in Korea pro Jahr ungefähr 50’000 Einheiten hergestellt, die Europa-Produktion hinkt dort integriert mit und ist laufend ausverkauft.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.