Nissan Leaf E+ nur bedingt Langstreckentauglich

Der Nissan LEAF ist laut Nissan das weltweit meistverkaufte Elektroauto. Seit diesem Jahr wird der japanische Kompaktwagen mit bis zu 385 Kilometer Reichweite nach der WLTP-Norm angeboten. Die Grundlage ist eine neue Batterie mit 60 kWh Leistung, womit der Nissan Leaf auch für Langstrecken geeignet wäre. Die E-Auto-Vermietung NextMove aus Deutschland hat nun die Langstreckentauglichkeit des Nissan geprüft und dabei das alte Problem mit der fehlenden Batteriekühlung entdeckt. Schon bislang konnte der Nissan Leaf nur zwei mal an den Schnelllader gehen um nach zweihundert Kilometern schnell weitere 200 Kilometer zu laden, das Temperaturmanagement der Batterie sorgte dann meist dafür, dass beim zweiten Nachladen die Ladegeschwindigkeit stark gedrosselt wurde, damit die Batterie nicht zu heiss wird.

Nun hat Nissan den Leaf aufgestockt und statt 40 kWh nun eine 60 kWh-grosse Batterie eingebuat, das Problem bleibt aber, Nissan hat beim LEAF auf eine aktive Kühlung des Batteriesystems verzichtet. Dadurch kommt es bei längeren Fahrten oder höheren Aussentemperaturen zum sogenannten „Rapidgate“-Effekt: Die Batterie wird vom Fahren und Laden immer wärmer und die Schnellladung deutlich gedrosselt.

Nissan sorgt dann mit einer Einschränkung der Geschwindigkeit auf 110 km/h dafür, dass die Batterie nicht überhitzt und beim Nachladen am Schnelllader wird die Ladegeschwindigkeit massiv auf 20 % heruntergeschraubt.

Laut Nextmove ist bei den Praxistests auf der Langstrecke bewiesen worden, dass selbst bei moderater Fahrweise nur die erste Nachladung einigermassen schnell vonstatten geht. Laut NextMove-Geschäftsführer Stefan Moeller hat der Nissan bei einer Testfahrt über 1000 Kilometer nicht wirklich geglänzt, weil die Ladeleistung bei den Ladestopps Nummer zwei bis fünf jeweils im Bereich von 20 Kilowatt gelegen hat. Die Ladezeit für 200 Kilometer betrage damit etwa zwei Stunden.

Wer viel auf Langstrecke unterwegs ist wird sich natürlich hüten auf den Nissan Leaf zu setzen, im lokalen Bereich oder eben bis zu 600 Kilometer pro Tag ist der Leaf aber ein zuverlässiger Partner.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.