Werbung von AMG gegen Klimawandel löst Shitstorm aus

Der Autobauer Daimler hat die Tuningtochter AMG zu weit gehen lassen, diese veröffentlichte auf Englisch folgenden Spruch: „Wenn dieser Sommer noch nicht warm genug war, dann heizt der Mercedes-AMG GLA 45 4Matic mit diesem heissen, roten Lack noch mehr ein.“ Daneben war der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß von 193 Gramm pro Kilometer angegeben.
An sich ja aus der Sicht von AMG nichts schlimmes, hat der Tweet aber beim Kurznachrichtendienst Twitter für einen grossen Shitstorm gesorgt. Tausende von Nutzern die diesen Sommer erneut als Zeichen der Klimakatastrophe sehen haben die Aktion von AMG nicht nur verurteilt sondern alle Sportautos der Marke als Klimaverschmutzer zum Teufel gewünscht.

Mehrere Umweltorganisationen reagierten entsetzt darauf, dass AMG als Teil des Daimler-Konzerns derartigen Stuss verbreiten darf. Der neue Daimler-Chef Ola Källenius wurde aufgefordert, das ‚Schaufahren gegen den Klimaschutz‘ sofort zu beenden.“ Auch mehrere Parteien reagierten deutlich mit Ablehnung und die Community wird wohl AMG nicht so schnell in Ruhe lassen.

1 Kommentar

  1. Welch ein shitstorm! Wir Deutsche beherrschen das Thema „von hinten durch die Brust ins Auge“ so gut wie kein zweites Land. Ich werfe jedem, der sich hier künstlich aufregt Heuchelei vor, auch Ihnen, Herr Verkehrsminister. Bitte öffnen Sie doch einmal für uns Ihre Garage! Ach und Thomas…was ist mit deinem Audi S3? Dennis, was hat dein BMW 325i noch gleich für eine Abgasnorm? Melanie, fährst Du nicht einen Polo GTI? Wovon, oder über was sprechen wir hier? Geht es hier tatsächlich um den vorgeschobenen Grund „Klimawandel“, oder geht es hier vielmehr um Neid, Missgunst und ein geschwächtes Selbstwertgefühl? Käme diese Werbung von Toyota, oder Nissan, hätte es keinen Menschen interessiert. Aber von Mercedes….klar. An dieser Stelle.: Liebe Mitarbeiter von Daimler, seid nicht zu devot.

    Einen charmanten Abend

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.