Opel prüft Elektroquote für Händler

2019 Opel Corsa-e

Opel feiert aktuell Jubiläum und hat sich mit dem Jubiläum auch die Neuausrichtung auf die Fahnen geschrieben. Unter anderem geht es um Elektroantriebe und damit man diese konkret in den Markt bringen kann, will Opel auch die Händler verpflichten, eine E-Quote umzusetzen. Opel wird 2020 mit dem Corsa-e starten und später einen Vivaro-e und einen Astra-e auf den Markt bringen, man glaubt aber noch nicht ganz daran, dass die Händler mitziehen.
Mit der Quote verfolgt Opel das Ziel, dass man den Flottenverbrauch der Neuwagen von Opel massiv senken kann. Wenn dieser Wert 2020 zu hoch ist drohen in vielen Ländern Europas Strafzahlungen in grosser Höhe und diese kann man nur vermeiden, wenn man die Elektroantriebe puscht. Künftig soll jeder Händler verpflichtet sein, acht Prozent seines Monatsziels mit Elektrofahrzeugen zu erfüllen.

Bislang und von anderen Marken ist man eher gewohnt das man die Händler vertröstet weil man keine E-Autos liefern kann, dieses Problem scheint Opel weniger Sorge zu bereiten.

Die Händler sind aber nach ersten Statements der Meinung, dass die Elektroquote angesichts der fehlenden Nachfrage nicht zu erfüllen ist, vielleicht sollten die sich mal bei den Mitbewerbern umsehen. Denn dort wird Elektro sehr stark gefragt, wenn der Corsa-e nur halbwegs die Zielwerte schafft die auf dem Papier vorgestellt wurden, wird das Auto sehr gut im Markt aufgenommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.