BMW und Great Wall haben Schwierigkeiten

BMW und die chinesische Great Wall haben sich vor einigen Jahren auf eine umfangreiche Partnerschaft verständigt, die nun aber scheinbar grössere Schwierigkeiten hat. In der Zusammenarbeit kriselt es enorm, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Angedacht war die Entwicklung und Produktion der zweiten Generation von Mini Coopern mit Elektroantrieb, nun hat man in München aber weitere Reisen nach China abgesagt. Die Zusammenarbeit ist die letzten Monate nicht gross vom Fleck gekommen und die Gespräche stockten immer wieder.

Man hat sich bislang gemäss weiteren Berichten nicht auf eine gemeinsame Basis verständigen können, es ist nicht klar, welche Prioritäten nun zählen sollen. Weil bei BMW aber auch einen Chefwechsel vorgenommen wurde ist im Moment sowieso unklar, was man nun favorisieren wird. Die kulturellen Differenzen seien überbrückbar, allerdings nur wenn alle Beteiligten das wollen und umsetzen. BMW hat dementiert, dass es Probleme gibt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.