Grosse Dieselmotoren sind immer noch Teil des Abgasskandals

Entgegen der Darstellung von Volkswagen ist der Abgasskandal noch lange nicht abgeschlossen. Denn laut Handelsblatt ist der Bereich Luxusklasse bislang noch nicht gross zum Rückruf gekommen und laut KBA wurde in den letzten Jahren munter weiter getrickst. Die grossen Premium-Fahrzeuge von Porsche, Audi und Volkswagen sind in den letzten Monaten intensiv geprüft worden und obwohl diese der Euro-6-Klasse angehören, müssen nun illegale Abschaltvorrichtungen entfernt werden.

Im Visier der Zulassungsbehörden stehen Audi-A6- bis -A8-Limousinen ebenso wie SUVs von Audi Q5 bis Q7 und VW Touareg bis Porsche Macan und Cayenne. Sie alle haben Abschaltvorrichtungen an Bord die man beim KBA nun als illegal eingestuft hat. Die 3.0- oder 4.2-Liter-Motoren stammen allesamt von Audi und diese Motoren haben bis zu fünf falsche Abschaltvorrichtungen an Bord, um angeblich den Motor zu schonen.

Die Rückrufe für die grossen SUVs wurden vom KBA schon angeordnet, stattgefunden haben diese Rückrufe bislang aber nicht. Im Gegenteil schreibt nun der Standard. Die betroffenen Fahrzeughalter gehen heute davon aus, dass ihr Diesel sauber ist, dem ist aber keinesfalls so.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.