Jaguar-Kunden laden den iPace nur zweimal pro Woche

Jaguar hat mit dem I-Pace bislang nur wenige Probleme, musste aber auch schon einen Rückruf wegen Bremsproblemen lancieren. Nun will das Unternehmen mit einem neuen Online-Reichweitenrechner mehr Service bieten. Zudem ist die Smartphone-App endlich fertig, mit der das Auto dann auch Online Ladepunkte finden kann und die Alltagstauglichkeit mit dem Jaguar massiv gesteigert wird. Der im Jahr 2018 lancierte I-Pace gilt immer noch als einer der schönsten Elektro-SUVs, der kürzliche Test zeigte mir, dass die I-Pace Geschichte gut verläuft. Nun kann man mit dem Online-Reichweitenrechner heraus finden, wie weit man kommen kann wenn man die Reifengrösse ändert oder die Aussentemperatur sich ändert, die Daten sind nach WLTP-Norm erhoben.
Neu wird der I-Pace vor Antritt einer Fahrt abgleichen, ob man das Ziel erreichen kann und wenn es nicht reicht mit der aktuellen Ladung, wird man einen Routenvorschlag mit Nachladepunkt erhalten.
Mit der für iPhone und Android verfügbaren „Go I-Pace-App“ will Jaguar den Kunden auch aufzeigen, wie sich der I-Pace im Alltag anfühlt und wieviel Ersparnis das Auto einbringt. Dazu vergleicht die App die Daten mit einem normalen Verbrenner und gibt dessen Benzinverbrauch an. Wie Jaguar betont, lassen sich die Daten der Go I-Pace-App auswerten und man hat bereits gesehen, dass 85 Prozent aller I-Pace-Besitzer ihre wöchentliche Fahrleistung mit maximal zwei Vollladungen abdecken können. 54 Prozent würden mit nur einer Ladung auskommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.