In Darmstadt wurden 3000 Abgas-Sünder erwischt

In der Stadt Darmstadt wurden in den drei Monaten seit der Einführung eines Fahrverbotes von Verbrenner-Fahrzeugen satte 3000 Verstösse gegen das Fahrverbot festgestellt. Zwar wurden in der Stadt nur zwei Strassen gesperrt, diese sind aber derart wichtig, dass die Leute trotz Fahrverbot durchfahren wollen. Die tatsächliche Zahl der unerlaubten Durchfahrten dürfte weit höher liegen, wohl etwa das zehnfache, weil man mit dem Fahrverbot auch eine Tempo 30-Zone einrichtete und nur die geblitzten Fahrzeuge ausgewertet wurden. Von den Schnellfahrern waren also 3000 mit einem alten Diesel unterwegs der dort gar nicht fahren dürfte, entsprechend viele ungeblitzten Fahrzeuge wird es zudem gegeben haben.

Die Auswertung von Daten an einer Luft-Messstation in der Innenstadt zeigt nun, dass seit Inkrafttreten der Fahrverbote die Mittelwerte der Stickstoffdioxidbelastung zurückgingen. Das ist genau das Ziel der Aktion, deshalb wurde das Fahrverbot ja verhängt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.