Stadt Paderborn lädt zum Mobilitätstag in die Innenstadt ein

Wer sich für nachhaltige Mobilität sowie E-Fahrzeuge interessiert und wissen möchte, wie die Technik der Mobilität von morgen aussieht, ist auf dem Paderborner Mobilitätstag am Samstag, 28. September, von 10 bis 18 Uhr auf dem Markt- und Domplatz sowie dem Rathausplatz bestens aufgehoben. Mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Paderborn, eStock, Ford Store Kleine, Phoenix Contact, der Thiel-Gruppe und Westfalen Weser Energie veranstaltet die Stadt Paderborn den Mobilitätstag in diesem Jahr zum ersten Mal in der Paderborner Innenstadt.
Als besonderes Highlight wird es die Stadtwerke E-Sternfahrt geben. Dabei fahren verschiedenste E-Fahrzeuge durch die Innenstadt und auf dem Domplatz parken, wo sie dann bewundert werden können. Die ersten Fahrzeuge werden ab 14.30 Uhr auf dem Domplatz erwartet. Wer Interesse hat, selber an der Stadtwerke E-Sternfahrt mit seinem E- Fahrzeug oder Hybridfahrzeug teilzunehmen, kann sich unter info@paderborn.de informieren und anmelden. Einige Plätze sind noch frei, der Event soll aber 50 Fahrzeuge nicht gross überschreiten.

Auf dem Rathausplatz können sich Interessierte über E-Fahrzeuge, Hybridfahrzeuge und das Carsharing informieren. Ebenfalls am Rathausplatz zu finden ist der PaderSprinter, der den ÖPNV als umweltfreundliche und preiswerte Alternative am Rathausplatz vorstellt. Ein moderner Bus des Padersprinters kann direkt vor Ort besichtigt werden.
Auf dem Marktplatz erwarten die Besucherinnen und Besucher Infostände der Paderborner Stadtwerke, der Firma eStock, der Phoenix Contact E-Mobility GmbH, der Westfalen Weser Energie Gruppe und des Fahrradhändlers feine räder. Außerdem auf dem Rathausplatz mit dabei sind der E-Bike Testtruck des Fahrradhändlers Löckenhoff sowie der Infostand des Zweiradshops Potrykus, der Stand von Wallbe sowie der Verbraucherzentrale.
Auch die städtischen Eigenbetriebe und Ämter präsentieren sich auf dem Marktplatz; mit dabei sind das Amt für Umweltschutz und Grünflächen, der Bereich Verkehrstechnik des Straßen- und Brückenbauamtes zusammen mit der Stabsstelle Digitalisierung, das Stadtplanungsamt, der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (ASP) sowie die Aktion „Sicher auf dem Rad“ zusammen mit der Abteilung Radverkehr des Straßen- und Brückenbauamtes.
Bei all den Informationen ist selbstverständlich auch für das leibliche Wohl gesorgt: Der Bratwurstspezialist Jürgen Perl bleibt gemeinsam mit Annemarie Sander und ihrem berühmten Suppentopf nach dem Wochenmarkt stehen, um die Besucherinnen und Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen.

Außerdem gibt es für all diejenigen, die noch keinen Führerschein haben, Kinderschminken und Glitzertattoos. Auch für Unterhaltung ist gesorgt. Die berühmte Bummelfee der Aktion „Sicher auf dem Rad“ sorgt für ein buntes Highlight, während Hugo, der sprechenden Roboter, der nie um einen Spruch verlegen ist und gerne mit den Besuchern fachsimpelt oder in den „Philosophier Modus“ schaltet, allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird.
Wer für Kinderschminken zu alt, für den Führerschein aber noch zu jung ist, findet das passende Unterhaltungsprogramm auf dem Schulhof des Gymnasium Theodorianum. Ab 14 Uhr findet dort eine Veranstaltung zur Kinder- und Jugendkultur statt. Auch hier liegt der Fokus auf Nachhaltigkeit: Bei einer Graffiti-Aktion werden Kunstwerke auf alten Werbebannern der Stadt kreiert. Auf diesem Wege wird altes Plastik-Meshgewebe verwertet. Außerdem werden ein Street-Basketball-Turnier und eine Skater-Anlage sowie eine Chill-out Area mit DJ*ane samt Foodtruck angeboten.
Kurz um: Es lohnt sich für jedermann, ob jung oder alt, am Mobilitätstag mal in der Paderborner Innenstadt vorbeizuschauen, sich das bunte Treiben anzuschauen und sich über nachhaltige Mobilität zu informieren.

Autonews-Redaktor Didi Klement ist ebenfalls vor Ort und Mitinitiant der Sternfahrt durch die Innenstadt von Paderborn. Über meine Firma Catch-e.ch läuft auch die Anmeldung zur Sternfahrt und es sind noch viele spezielle E-Fahrzeuge gesucht, um der Bevölkerung einen guten Eindruck zu vermitteln.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.