Der Bund stoppt Finanzierung der «Energy Challenge» Ende 2019

Seit vier Jahren gibt es in der Schweiz die Energie-Challenge und Ende 2019 wird diese nun auslaufen. Lanciert wurde die Kampagne von Doris Leuthard und im Detail ging es darum, die Bevölkerung für einen sparsamen Umgang mit Energie vorzubereiten. Verschiedene Kanäle wurden eingesetzt, Prominente eingespannt, Konzerte organisiert und vieles andere mehr, rund 40 Millionen Franken hat man ausgegeben für die Kampagne. Der Bund steuerte 15,4 Millionen Franken bei, den Rest übernahmen Sponsoren wie AXA und andere.

Nun arbeitet man an einer Nachfolgekampagne und hofft darauf, das diese ebenfalls vom Bund nur zum Teil finanziert werden muss. Allerdings muss man dann dafür sorgen, dass die Kampagne nicht von einer Werbeagentur nach deren Spezialisierung gesteuert wird, denn die bisherige Kampagne diente dann oft auch als Ausrede, man habe sich schon engagiert…

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.