Tesla verliert Deutschlandchef Rudat doch

Wie das Manager Magazin heute berichtet, geht Teslas wichtigster Mann in Deutschland nun doch von Bord. Damit verliert Tesla einen fähigen Lenker des Unternehmens, der aber für etliche Entscheide gerade stehen musste, die er nicht fällen wollte sondern Elon Musk ihm auferlegt hatte. Der 39 Jahre alte Jochen Rudat ist seit 2009 an Bord von Tesla und er verkaufte zu Beginn Roadster in der Schweiz. Später stieg er zum Deutschland-Chef auf und übernahm schließlich als „Director Central Europe“ auch die osteuropäischen Märkte.

Seit Juli ist er nun freigestellt, berichten Beteiligte gegenüber dem Manager Magazin und die zuletzt kolportierten Abgangsgerüchte seien bestätigt. Im Oktober soll er in das Topmanagement eines Konkurrenten wechseln, bestätigt wurde das aber nicht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.