Auftritt am ECS-Stammtisch in Matzingen: Imhof Mulden-E-Lastwagen und neue ZOE

In der Schweiz ist die neue Zoe noch nicht offiziell auf dem Markt, kurvt aber über Direktimport schon durch die Strassen. So fand ein Exemplar am gestrigen Montag auch zum Stammtisch des ECS in Matzingen, wo der Elektromobilclub jeden ersten Montag im Monat dann die Bühne öffnet für ein kleines Treffen im trauten Kreis. So klein war das Treffen gestern nicht mit 30 Personen, denn als Star war auch der TIT imhof E-LKW vor Ort, der von Designwerk auf Elektroantrieb umgerüstet wurde. Imhof Transporte hat damit schon den vierten elektrischen LKW in der Flotte und fährt damit vor allem Mulden durch die Region.
IMG_2953
Der Mulden-Lastwagen kann mit seiner Reichweite von 340 km die Region samt Anhänger bestens abdecken und arbeitet vollelektrisch. Auch die Hydraulik um die gefüllten Mulden auf den Lastwagen zu hieven ist elektrisch gesteuert und Imhof ist bislang mit der Technik und der Nutzung bestens zufrieden.
IMG_2940
Sehr zufriedenstellend wirkt auch die Erneuerung der Zoe, wobei unverständlich ist, dass die zuerst in Deutschland, Österreich und Frankreich auf den Markt gelangte und im Land wo letztes Jahr die Zoe das meistverkaufte Elektroauto war, die Zoe erst im Januar 2020 startet. Offiziell wird die Zoe in der Schweiz an der Auto Zürich erstmals präsentiert, innoffiziell war die Zoe schon an der Mobilitätsarena in Bern. Der Hit an der neuen Zoe ist nicht nur die grössere Batterie von 50 kWh, mit der man nun 400 km Reichweite auf jeden Fall schaffen sollte sondern auch die optimierte Technik, ein neues Innenleben mit grossen Displays und der optional verfügbare CCS-Anschluss für schnelles Laden. Renault Schweiz verspricht im Moment auch sehr attraktive Preise mit einem 0%-Green-Leasing und einem Einführungsbonus, womit man die Zoe in Zukunft noch sehr oft zu sehen bekommen wird.
IMG_2936

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.