BMVI will den Kauf von Brennstoffzellen-Pkw fördern

Wer in Deutschland mit der Beschaffung mehrerer Brennstoffzellen-Pkw in seiner Flotte liebäugelt kann in den Genuss von Fördergeldern kommen. Das
BMVI hat einen Förderaufruf veröffentlicht und wer bis 31. Januar 2020 einen Föderantrag einreicht, kann aus einem Topf von 5 Millionen Euro einen Teil der Gelder als Zustupf erhalten.

Voraussetzung für die Förderung ist die Anschaffung von mindestens drei Fahrzeugen pro Antrag. Erlaubt wäre auch, das man gemeinsam mit anderen Unternehmen drei Fahrzeuge beschafft, so als regionaler Verbund auftritt. Nicht erlaubt ist das Leasing, nur fest gekaufte Fahrzeuge können gefördert werden und die Fahrzeuge müssen mindestens zwei Jahre lang im Betrieb im Einsatz sein, sonst muss das Fördergeld zurück gezahlt werden.

Interessant ist der Förderaufruf wegen der Höhe der Gelder, bis zu 40 % der Kaufsumme werden finanziert. Für den Hyundai Nexo sind aktuell bis zu maximal 17’193 Euro (netto) und für den Toyota Mirai maximal 17’012 Euro (netto) als Fördergelder beantragbar, andere Fahrzeuge müssen individuell beantragt werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.