EU-Länder fordern Verschärfung der CO2-Ziele

Die EU-Länder Frankreich, Spanien, Portugal, Niederlande, Schweden, Dänemark, Lettland und Luxemburg wollen die Klimaziele der EU um ein Vielfaches verschärfen und dafür sorgen, dass mehr Klimaschutz ins Gesetz eingetragen wird. In einer gestrigen Aussendung fordern die EU-Staaten gar, dass die EU bin ins Jahr 2050 komplett klimaneutral wird und dieses Ziel wird man zum heutigen Zeitpunkt kaum durch bekommen.

Die acht EU-Länder wollen aber die Klimadiskussion anheizen und deutlich stärkere Ziele in den Plan zur Zukunft aufnehmen. Derzeit gilt ein Wert von 40 Prozent Reduktion als offizielles Ziel bis ins Jahr 2030 und die acht Länder würden diesen Wert gerne auf 55 % anheben. Dazu müssten aber weitgehende Massnahmen verfügt werden und dazu sind gar nicht alle EU-Staaten wirklich bereit.

Die Umweltorganisation Greenpeace kritisierte die deutsche Regierung, dass Deutschland bei der Initiative der acht EU-Umweltminister nicht dabei ist und wieder abgeschwächte Klimaziele umsetzen will. Greenpeace fordert nun die Kanzlerin Merkel auf, die 1.5 Millionen Demonstranten der letzten Woche zu befragen, die sich für das Klima stark gemacht haben und auf die Strasse gingen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.